blockHeaderEditIcon

Warmwasserbereitung
natürlich dezentral

Bei einer dezentralen Warmwasserversorgng mit elektrischen Warmwassergeräten wird das Wasser dort erwärmt, wo man es benötigt, in unmittelbarer Nähe der Verbrauchsstelle.

  • Kurze Leitungswege führen zu weniger Wasserverbrauch. Bei zentral versorgten Leitungen laufen bei einem langen Leitungsweg vom zentralen Speicher zur Zapfstelle viele Liter Wasser ungenutzt ab, bevor das Wasser richtig warm wird. Eine dezentrale Lösung garantiert kurze Leitungswege und weniger Wasserverluste.

    15 Meter Leitungslänge - 4,8 Liter Wasserverlust
    10 Meter Leitungslänge - 3,2 Liter Wasserverlust
      5 Meter Leitungslänge - 1,6 Liter Wasserverlust
  •  Energieverluste durh eine ständige Bereithaltung von temperiertem Wasser mit hohen Temperaturen in einem zentralen Warmwasserspeicher entfallen. Tatsächlich wird warmes Wasser oft nur in kleineren Mengen benötigt. Es ist deshalb effizienter, bedarfsgerecht an jeder Zapfstelle mit einem elektronischen Durchlauferhitzer nur so viel Wasser zu erwärmen, wie man tatsächlich benötigt.
  • Warmes Wasser steht beim Öffnen der Armatur sofort in der richtigen Temperatur zur Verfügung. Da jede Zapfstelle von einem eigenen Gerät versorgt wird, ist es möglich, Leistung und Temperatur an den jeweiligen Bedarf anzupassen

 Empfohlene Wassertemperaturen im Haushalt

  • Küchenspüle 45 0 C
  • Badewanne 40 0 C
  • Dusche 38 0 C
  • Waschbecken 35 0 C

Erste Wahl: der elektronische Durchlauferhitzer

Hinsichtlich Energieverbrauch und Komfort sind elektronische Durchlauferhitzer erste Wahl, weil sie Heizenergie und durchfließende Wassermenge auf ein Minimum reduzieren. Gegenüber hydraulichen Geräten ergibt sich ein deutlich geringerer Energieverbrauch.

Moderne vollektronische Geräte werden von Mikroprozessoren gesteuert und regeln anders als hydraulische Geräte die Wassertemperatur vollautomatisch und unabhängig vom Wasserdruck. Sie erkennen an der durchfließenden Wassermenge präzise, welche elektrische Leistung notwendig ist, um das Wasser auf die gewünschte Temperatur zu erwärmen. Da auch unterschiedliche Eingangstemperaturen ausgeglichen werden, gehören unangenehme Wechselbäder der Vergangenheit an.

Warmwassersysteme im Vergleich

 Für jeden Anwendungsbereich gibt es das passende Gerät:

Während im Gäste-WC ein kleiner Durchlauferhitzer mit einer geringen elektrischen Anschlussleistung ausreicht, benötigt man für einen perfekten Warmwasserkomfort im Bad ein Gerät mit einer höheren Leistung. An der Küchenspüle hingegen ist ein kompakter Durchlauferhitzer (Untertischgerät) eine optimale Lösung.
 Noch effizienter wird eine dezentrale Elektro-Warmwasserbereitung, wenn Sie Ihren eigenen Strom mit einer Photovoltaik-Anlage oder unserer Hightech-Kleinwindenergie-Anlage selbst CO2-neutral erzeugen.

Sprechen Sie uns an: Wir beraten Sie gerne. 

top  
Bottom - Impressum neu
blockHeaderEditIcon
 
zuletzt aktualisiert:
Marburg,
23.05.2018

                                                           

Impressum
AGB
Datenschutzerklärung

       

© 123eco-systems GmbH
2009 -2018

e

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*